„Störungsmelder“mit Wana Limar on Tour in der Stadtteilschule Barmbek

„Wir müssen reden. Über Nazis.“ lautet das Motto der „Störungsmelder on Tour“.

Am 07.11.2017 erhielt die Klasse 10B Besuch von Goska Soluch und Wana Limar, die mit der Klasse einen Workshop zu den Themen Rechtspopulismus und Alltagsrassismus durchgeführt haben . Dabei ging es unter anderem um die Unterschiede zwischen Klischees, Vorurteilen und Diskriminierung.

Es waren lebendige zweieinhalb Stunden, in denen die Schülerinnen und Schüler sich immer wieder positionieren und ihre Meinung äußern sollten, um so zum Nachdenken angeregt zu werden. Wieso ist das meine Meinung? Welche Folgen hat das? Woher erhalte ich meine Informationen?

Wana ist MTV-Moderatorin und Beauty-Bloggerin und engagiert sich bei dem Verein „Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“.

Alle Beteiligten werteten diese Veranstaltung als sehr gelungen. Wir freuen uns auf weitere Kooperationen.

Und das sagten unsere Schülerinnen und Schüler über den Workshop:

„Es war ein tolles Projekt, sehr interessant. Ich empfehle es weiter!“

„Ich fand das Projekt aufregend, da ich mitbekommen konnte, wie meine anderen Klassenkameraden über das Thema denken. Außerdem war es aufregend zu sehen, wie Menschen, die sich in dem Thema sehr gut auskennen, über das Thema reden.“

„Mir hat das Projekt gut gefallen, weil ich es das Thema interessant finde.“

„Der Tag gefiel mir sehr gut. Die Unterschiede zwischen Klischees, Vorurteilen und Diskriminierung wurden sehr klar. Wir hatten sehr viel Spaß miteinander.“

Vielen Dank an Wana und Goska Soluch vom Verein „Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“.

Für eine Weiterleitung zum Verein bitte hier klicken.

(Verantwortliche Lehrerin: Frau Sonja Köster)