Dialog im Dunkeln in der Speicherstadt

Von der Stiftung Kinderjahre haben einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 die Möglichkeit gehabt, Dialog im Dunkeln in der Speicherstadt zu besuchen. Erst durften wir in einem Workshop mit einem Sehbehinderten über die Herausforderungen des Alltags sehr persönlich sprechen, bevor wir anschließend die Ausstellung besuchten.

Das war sehr eindrucksvoll und uns wurde bewusst, dass es nicht selbstverständlich ist alle Sinne nutzen zu können.

Vielen Dank für diese Erfahrung, liebe Stiftung Kinderjahre!

Besuch aus Lagos/ Portugal

Am Flughafen gab es herzliche Umarmungen und manche kleine Träne wurde verdrückt. Nach einer erlebnisreichen Woche in Hamburg verließen 10 portugiesische Schüler und zwei Lehrer aus Lagos wieder unsere Stadt. Alle jungen Gäste waren während ihres Besuchs bei ihren Partnerschülern von der Stadtteilschule Barmbek untergebracht und wurden von ihnen verpflegt. So revanchierten diese sich für ihren Besuch in Lagos im Mai 2017. …mehr lesen

Finale der Vattenfall Basketball Akademie

Am 29. Juni 2017 ist das Mixed Basketball Team Kl. 6 der Sts Barmbek nach Wilhelmsburg zur Inselparkhalle aufgebrochen. Hier spielten mehr als 50 Schulmannschaften um den Sieg in ihren Altersklassen. Die Barmbeker aus der Fraenkelstraße kämpften, zeigten in der AG erlernte Tricks und erspielten sich u.a. 2 Siege in ihrer Gruppe. Allerdings verpassten sie durch das schlechtere Korbverhältnis unglücklich den Einzug in das Halbfinale und mussten sich mit einem starken 5. Platz zufrieden geben.

Hermann Preuß

Umweltschule 2017

Wiktoria und Ramiar mit Umweltschulfahne und Urkunde

Im Biozentrum der Universität Hamburg in Klein-Flottbek wurde die Stadtteilschule Barmbek am 13.6.17 erneut als Umweltschule (etwas offizieller heißt das: Umweltschlen in Europa/Internationale Agenda21-Schulen) ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde von Wiktoria Klobut und Ramiar Jamel aus dem 2. Semester in Anwesenheit von Herrn Klau und Herrn Knackendöffel entgegen genommen. Letztere waren mit einem Wahlpflichtkurs am Standort Fraenkel und dem NAT-Oberstufenprofil am Solarlampenprojekt beteiligt. Das NAT-Profil war es auch, das in Kooperation mit der ehemaligen 8. Klasse von Herrn Dorsch vom Standort Tieloh die Renaturierung der Osterbek einen weiteren Schritt nach vorne gebracht hatte; für die Osterbek hat unsere Schule eine Bachpatenschaft übernommen.

Beide Projekte – Solarlampenbau für Togo und Renaturierung – führten neben zahlreichen anderen Projekten zu dieser Auszeichnung.

Ein Dank gilt allen beteiligten SchulerInnen und LehrerInnen.

Auf ein Neues im nächsten Schuljahr – mit Ausdauer wollen wir unsere Projekte weiterführen, mit Fantasie neue Ideen umsetzen!

 

Besuch aus Togo – gelebte Partnerschaft auf Augenhöhe

Jerome, Louis, Ingrid, Frau Buchhorn und Sebastian bei Krause

Am 12. Mai haben uns unsere Partner von Kopeme aus Togo besucht. Seit 2008/2009 haben wir schon 114 Solarlampen gebaut, die über die Kopeme Group an Bewohner des ländlichen Raumes in Togo weitergegeben werden. (Energiesparmeister, Grünes Licht für Togo)

Jerome Fiayiwo, der Leiter von Kopeme kam diesmal nicht alleine: mit Ingrid (personal management) und Louis (finance) hatte er diesmal seine wichtigsten Mitarbeiter mitgebracht. Dabei war auch wieder Sebastian, der Kopeme in Hamburg betreut.

Vor ca. 90 VS+S2-SchülerInnen wurde zunächst ein Film von S4-SchülerInnen zum Projekt gezeigt, danach präsentierte Jerome die verschiedenen Projekte von Kopeme zur Armutsbekämpfung in Togo, erklärte das Mikrokreditsystem, die besondere Bedeutung der von Kopeme angebotenen Krankenversicherung und vieles mehr.

Für die SchülerInnen sehr spannend – man hätte die berühmte Stecknadel fallen hören können – und ein seltener Einblick in eine ganz andere Welt.

Entsprechend viele Schülerfragen hatte Jerome danach zu beantworten.

Wir danken Jerome und den anderen Gästen ganz herzlich für Ihren Besuch und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit…die nächsten Bausätze für die Lampen warten bereits auf das neue NAT-Profil! Und wir freuen uns auf das nächste Treffen mit Kopeme!

(Solarlampen wurden bei diesem Treffen nicht übergeben, die letzte Charge war schon auf dem Postwege nach Togo gegangen.)

Ein besonderer Dank gilt Frau Buchhorn, die unserer Gäste in Vertretung des Schulleiters begrüßte; danke auch an Sahar, Anita und Charline, die fotographiert haben.

Um aber den Bau auch in den nächsten Jahren sicherstellen zu können, sucht die StSBarmbek weiterhin Sponsoren, die unser Projekt unterstützen wollen:

Die Lampen kosten als Bausatz 46,50 Euro pro Stück, eventuelle Spenden gehen über den Schulverein direkt an das Projekt, Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

Kontodaten des Schulvereins:

Schulverein Emil-Krause-Gymnasium e.V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE61200505501233121522
BIC: HASPDEHHXXX

Kontakt für weitere Informationen:
Carsten Knackendöffel Tel. 040-428486200 oder carstenknac1@web.de

Jerome Fiayiwo mit VS+S2-SchülerInnen im Hörsaal

Projektwoche 2017

Flurrenovierung 4.Stock, Fr. Vogel

 

Auch in diesem Jahr war die Projektwoche erneut ein voller Erfolg. Vom 15.05.17 – 19.05.17 nahmen unsere Schülerinnen und Schüler an verschiedensten Projekten teil. Die Projekte wurden in den jeweiligen Jahrgängen klassenübergreifend angeboten.
Hier ein paar Eindrücke von unseren vielfältigen Projekten:


Projekt HH-entedecken (Fr. Unverzagt)

Siebdruckerrei – IVK-Schüler tauchen ein in das alte Handwerk eines „Siebdruckers“.

 

 

 

IVK-Schüler besichtigen das neue Wahrzeichen Hamburgs.

 

 

Geländespiele (LaufenBERGmann)

 

Optische Täuschungen (Frau Labbow / Frau Bernstein)

„Upcycling“ (Frau Richter)

Unsere Gruppe hat sich damit beschäftigt, wie man alte, ausrangierte Kleidung wieder zu etwas Neuem verwandeln kann, so dass man sie wieder gerne trägt. Dabei wurden die Stoffe mit Stoffmalfarbe bemalt, bestickt oder mit selbst gestalteten Motiven per Bügelpapier bedruckt. Darüber hinaus wurden auch eigene Kartoffelstempel hergestellt, um möglichst individuelle Motive nutzen zu können. Die Nähmaschine spielte ebenfalls eine große Rolle – so konnten wir auf diese Weise alte Kleidungsstücke über die Verzierung hinaus umnähen oder völlig anderes daraus zaubern wie z.B. Kissen, Taschen oder Gespensterpuppen.

Gesellschaftsunterricht in der Hamburger Bürgerschaft

 

Die Klasse 6 b besuchte am Dienstag, 02. Mai 2017 die Hamburger Bürgerschaft. Den kleinen Besuchern wurde die Geschichte des Rathauses erklärt. Auch konnten die Schülerinnen und Schüler erfahren, wer wo im Landesparlament sitzt. Es war ihnen ebenso möglich, auf den Sitzen der Abgeordneten Platz zu nehmen und ein wenig Abgeordneter zu spielen. Die Frage, ob Hausaufgaben gänzlich abgeschafft werden sollten, fand eine deutliche parlamentarische Mehrheit. (Dy)“

Mottowoche unserer Abiturienten

Jedes Jahr, in der letzten Unterrichtswoche verkleiden sich die S4-Schüler – immer unter einem bestimmten Motto.
Auch unsere Abiturienten hatten diese traditionelle Mottowoche (03.04. – 07.04) mit den Themen ,,Zeitreise“, ,,Horror“, ,,Assi vs. Roter Teppich“, ;;Kindheitshelden. Besonders beliebt ist fast jedes Jahr das Thema ,,Nationalitäten“.

Elisabeth Kalina

Besuch aus Lagos/ Portugal

Im Rahmen von ERASMUS+ kamen in der letzten März-Woche 2017 zwei Lehrer aus Lagos nach Hamburg: Ana Teresa Oliveira und Ricardo Teodósio. Sie nahmen an dem Programm Jobshadowing an der Stadtteilschule Barmbek bzw. der Berufsschule G10 in Altona teil und wurden von Gerd Jückstock betreut. Dabei besuchte Ana Teresa mehrere Unterrichtsstunden im Fach Chemie sowie unsere Schulbücherei. Über den rein fachlichen Austausch mit Kollegen hinaus hatten die Besucher Gelegenheit, die Hansestadt und ihre vielfältigen Beziehungen zu Portugal näher kennenzulernen.

Gerd Jückstock