„Die Rolle der Medien in unserer Demokratie“ – Podiumsdiskussion mit Anja Reschke, Aydan Özoğuz und Ingo Zamperoni

„Die Rolle der Medien in unserer Demokratie“ – Podiumsdiskussion mit Anja Reschke, Aydan Özoğuz und Ingo Zamperoni

Die Frage nach der Rolle der „vierten Gewalt“ in unserer Demokratie ist aktueller denn je:
Vorwürfe und Skepsis gegenüber der „Lügenpresse“, „Hate Speech“ oder „Doxing“ in sozialen Netzwerken, Angriffe auf Journalisten weltweit und hierzulande sowie mangelnde Qualitätssicherung in Verlagshäusern bzw. Redaktionen, all dies hat sich in den öffentlichen Diskurs der letzten Jahre gedrängt.
Der Profilkurs unserer Schule im Fach PGW (Politik, Gesellschaft, Wirtschaft), die 12d, hat sich im vergangenen Semester mit diesen Aspekten befasst und die Auswirkungen auf unsere Demokratie untersucht.
Wir konnten hochkarätige Gäste gewinnen, um mit uns dieses Thema aus professioneller Sicht näher auszuleuchten und hatten mit diesen am 07.02.2019 eine spannende Diskussion.

Vielen Dank nochmals an unsere großartigen Gäste Anja Reschke, Aydan Özoğuz und Ingo Zamperoni!

kUnsT – klassisch und modern

„Die Videos waren voll unheimlich…“

Die 8c war am 21.11.2018 in der Hamburger Kunsthalle.

Klassiker und moderne Künstler wurden begutachtet, bestaunt und bewundert.

Manches blieb unverstanden, ist aber vielleicht gerade deshalb auch nachhaltig beeindruckend.

Vielen Dank, liebe Klasse 8c, für diesen tollen Ausflug!

Frau Manthey und Herr Sproesser

Das PGW-Profil in der Gestaltwoche 09/2018

Vom 17.-20.09.2018 haben wir den herkömmlichen Unterricht durch eine Gestaltwoche (unser Name für die Projektwoche) ersetzt.

Teilweise wurden klassenübergreifende, aber auch klasseninterne Projekte gemacht. Einige davon haben direkt das interne Schulfest am 21.09. vorbereitet.

Hier gibt es einen Eindruck von den durchgeführten Projekten am Beispiel der 12d, dem PGW-Profil:

_______________

Der PGW-Oberstufenprofilkurs des 12. Jahrgangs hat einen eintägigen Besuch des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) in Berlin unternommen.

Nach Vorbereitung und in Begleitung durch den Jugendoffizier Herrn Hartmann konnten wir eine intensive Seminarfahrt in Berlin erleben. Dabei haben wir auch gleich noch einen Abstecher zur Gedenkstätte Deutscher Widerstand gemacht.

Vielen Dank, Herr Hartmann, für dieses eindrückliche Erlebnis!

_______________

Am Donnerstag und Freitag durfte das PGW-Profil das geniale Planspiel „Finanzen der Zukunft“ (FidZ) durchführen.

Dort wurden die Schülerinnen und Schüler in die Rollen von Abgeordeten der Hamburger Bürgerschaft versetzt und hatten die Aufgabe, die Haushaltsplanung für insgesamt 20 Jahre vorzunehmen.

Es waren zwei sehr anstrengende, aber auch intensive und eindrückliche Tage.

Wir danken den beiden durchführenden Referenten Frau Nitt-Drießelmann und Herrn Ramms für diese tolle Veranstaltung!

_______________

Straßenfussball für Toleranz zum Dritten!!


Heute spielten die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Barmbek Krausestraße, um ein faires Gegeneinander in der Fußball-Box.

Nach dem Standort am Stadtpark und dem Tieloh zauberten und tricksten unsere Stars, wie die internationalen Stars bei der WM. Jystina goes Toni Kroos!!

Die MSA2b „FC Toni aber jetzt Pizza“ siegte knapp im Endspiel gegen die IBE1 „FC Barcelona“. Einen schönen dritten Platz belegte „Preußen Barmbek“ MSA 2a.

Die Sieger freuen sich über die Qualifikation für das Hamburger Finale im September.

H. Preuß ⚽😊

Straßenfußball-Turnier der 6. Klassen

Am 19.06.2018 hatten wir ein Streetsoccer-Turnier für die 6. Klassen (inkl. IVK).

Dabei standen Fairness und Toleranz im Fokus. Mädchen und Jungen spielten in einer Mannschaft gemeinsam. Auf einen Schiedsrichter wurde verzichtet. Allein die Betreuer des Veranstalters „Nestwerk“ organisierten den Turnierverlauf.

Einen herzlichen Dank an „Nestwerk“ für dieses tolle Erlebnis und Gratulation dem Team der 6a für den Sieg in diesem Turnier!

Sieger der Herzen – STS Barmbek ist Hamburger Vizemeister im Fußball


Im Finale um die Hamburger Meisterschaft im Junioren-Fußball erspielte die Mannschaft der Stadtteilschule Barmbek (betreut von Fr. Kalina) einen hervorragenden 2. Platz.
Das Spiel beider Teams begann hoch konzentriert und die Aktionen sorgten für Beifall auf der gut gefüllten Tribüne des BU Stadions an der Dieselstraße.
Das favorisierte Team der Stadtteilschule Alter Teichweg tat sich schwer gegen die gut stehende Deckung aus Barmbek. In einem offenen Schlagabtausch trennten sie die Mannschaften 2:2 nach den regulären 90 Minuten.
Das folgende Elfmeterschießen war an Spannung nicht zu überbieten. Ein nicht verwandelter Elfer machte am Ende den Unterschied aus, …
6:7 n.E., …Glückwunsch an den Sieger ATW.
Glückwunsch an den Sieger der Herzen, an die aufopferungsvoll kämpfenden Jungs der StS Barmbek!!
H. Preuß

IbE-Kooperation mit dem Helene-Lange-Gymnasium

Die Klasse Klasse 9b (14 Mädchen, 13 Jungen) am Helene Lange Gymnasium suchte eine Partnerklasse für das Projekt mit dem HVV.

Die IbE3 der STS Barmbek machte bei der Kooperation im Rahmen des Projektes „Willkommen in Hamburg “ mit.

Es fand zuerst ein Kennenlernen statt. Eine Woche später wurden die SchülerInnen in Gruppen durch Hamburg verteilt um selbstständig kurze Videos zu drehen.

„Kultur macht stark – Verankert in Hamburg“ – Eine Kooperation mit dem Museum der Arbeit und der Hamburger Kunsthalle

Von März bis September 2017 haben 11 Schülerinnen und Schüler aus der Internationalen Vorbereitungsklasse MSA1b an einem Kunstprojekt teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler erforschten in dieser Zeit Buchstaben, Wörter, Sprichwörter und kurze Texte in Verbindung mit Kunstwerken der Hamburger Kunsthalle und setzten sich mit den handwerklich-künstlerischen Möglichkeiten im Museum der Arbeit kreativ auseinander.

So lernten sie in der Buchdruckwerkstatt dieses Museums die Steindruckerei und Buchbinderei kennen. Daraus entstanden eigene Druckcollagen sowie ein Skizzenbuch. In der Hamburger Kunsthalle experimentierten sie in der Auseinandersetzung mit Kunstwerken des Museums sowie anhand der Ausstellung „Art and Alphabet“, erprobten ihre eigenen körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten und entwickelten eigene Ideen zur Umsetzung.

Als Museumsführerinnen und Museumsführer präsentierten die Schülerinnen und Schüler an drei Nachmittagen im Juni anderen Mitschülern aus der Stadtteilschule Barmbek Kunstwerke, die sie inspiriert hatten, sowie eigene Kreationen. Abgeschlossen wurde das Projekt mit dem Dreh eines eigenen Films mit der Produktionsfirma „Hirn und Wanst GmbH“. Ende September präsentierten die Schülerinnen und Schüler auf der Abschlussfeier in der Kunsthalle ein letztes Mal die Ergebnisse dieses spannenden und lehrreichen Projektes.

Das nächste Projekt hat bereits am 23. März 2018 gestartet! Mehrere Schülerinnen werden sich diesmal mit der Frage „Wer bin ich? Und wie kann ich das zeigen?“ auseinandersetzen und ihre Ergebnisse in einem Künstlerbuch zum Ausdruck bringen.

Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse aus diesem Jahr!

Verantwortliche Lehrerin: Nuria Acacio Lopez