Renaturierung der Seebek

Das Bio-Profil S2 (2019) der Stadtteilschule Barmbek hat die Tradition der Renaturierung der Osterbek/Seebek des Bio-Profils weitergeführt. Dabei kam die 8.Klasse aus dem Tieloh zur Unterstützung. Durchgeführt wurde diese Aktion am 27.3.2019 am Teil der Seeweg, die die Bramfelder Chaussee kreuzt. Dies konnte nur mit Hilfe des NABU`s (Naturschutzbund Deutschland) durchgeführt werden.
Das Bio-Profil hatte sich schon im S1 mit dem Thema der Gewässerökologie auseinander gesetzt und besaß schon ein Vorverständnis, welchen Aufgaben sie an diesem Tag begegnen würden.
Zu Anfang wurden die Schülerinnen und Schüler des S2 und der 8.Klasse jeweils einem von vier NABU Teamern zugeteilt. Diese Unterteilung stellte klar, welche Gruppen sich bestimmte Abteile der Seebek zum Renaturieren vornehmen. Nach der Aufteilung wurde den Schülerinnen und Schülern Equipment wie Gummistiefel, Handschuhe und Wathosen bereitgestellt, die es ermöglichten, auch bei hohem Wasserstand im Wasser zu arbeiten, ohne nass zu werden.
Die Teams sollten Totholz (abgesägte Äste) in bestimmten Positionen am Ufer so dicht wie möglich schichten. Anschließend wurde dies mit 2 bis 3 Pflöcken, die die Schüler und Schülerinnen vorher in die Seiten der Ufer eingehämmert haben, mit Draht befestigt. Dies bewirkte, dass die Konstruktion eine gewisse Stabilität erlangte und wetterfest und vor allem hochwasserfest gemacht wurde. Um diese Konstruktion zu festigen, wurden große Mengen an Kies, die die Schülerschaft mithilfe von Schubkarren an die Ufer transportierten, über die geschichteten Äste geschüttet. Diese Holzeinbauten werden durchgeführt, um den Lebewesen, die in der Seebek leben, Wohnraum, Nahrung und Schutz zu bieten. Außerdem stützen diese Konstruktionen die Ufer vor dem Zusammenbrechen, da diese sehr instabil sind und bei Regen Gefahr droht, dass diese in die Seebek stürzen und diese dann blockieren. Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen am Standort  Tieloh beendet, wo jeder Teilnehmer eine Urkunde als Anerkennung für den Einsatz an der Seebek bekam.

Im Großen und Ganzen war dieser Tag körperlich fordernd und mit einer Menge Spaß verbunden.

Ayush Singh (2. Semester Profil Mensch und Umwelt)